Newsticker

Ekol Poland erweitert die Kooperation mit Regatta Ltd.

Anfang Frühjahr dieses Jahres entwickelte Ekol Logistics intermodale Lösungen; die Firma hat zum Beispiel einen neuen Ganz Zug zwischen Sete (Frankreich) und Seebrügge (Belgien) eingerichtet, den 6. eigenen Ro-Ro aufgenommen, dadurch die Frequenz der Ro-Ro-Verbindung zwischen der Türkei und Spanien erhöht und dabei Lavrio (nahe Athen) in diese Route mitaufgenommen. Gleichzeitig baut Ekol die Zusammenarbeit mit seinen Kunden aus, indem die Skala der bestehenden Dienstleistungen erweitert wird.

„Zum Oktober wird die Niederlassung von Ekol Poland in Poznań die Fläche ihrer Lagereinrichtung zur Erweiterung unserer umfassenden Logistikdienstleistungen auf 10.000 m² ausbauen. Dies ist erforderlich geworden, da wir in die zweite Phase der Kooperation mit Regatta eintreten – der beliebtesten Firma aus England im Bereich Outdoorbekleidung im Vereinigten Königreich, die im Verkauf von Outdoorbekleidung und -Ausrüstung aktiv ist“, erklärte Arkadiusz Jastrzębski, der Landesmanager von Ekol Poland.

Dies stellt die zweite Stufe der Kooperation zwischen Ekol und Regatta dar. Im Rahmen der ersten Stufe der Zusammenarbeit, die im Januar 2018 begonnen hatte, liefert Ekol etwa 650.000 Stück von fast 4000 SKUs aus, gelagert auf einer Hochregallagerfläche von mehr als 2000 m². Auf dieser Stufe versendet Ekol Lieferungen an Kunden in Polen, der Tschechei, der Slowakei und Ungarn.

„In der zweiten Phase des Projektes werden wir Sendungen nach fast allen Ländern in Europa konfektionieren und abschicken. Aktuell bieten wir einen Service aus Lagerung, Verpackung und VAS, während wir in der zweiten Phase auch Zolllagerhaltung und Zollabfertigung anbieten werden“, beschreibt es Marcin Trawczyński, der Niederlassungsleiter von Ekol in Poznań.

Dank der wachsenden Zusammenarbeit mit Regatta wird Ekol seinen Mitarbeiterbestand erheblich erhöhen und in Polen 120-130 Leute beschäftigen.
Die meisten Kunden von Ekol kommen aus den Bereichen: Automobil, Hightech, Mode, Einzelhandel, Industrie, FMCG und Gesundheitspflege. Die Firma verfügt über Know-how auf dem Modesektor, da 16 % ihres weltweiten Umsatzes in dieser Branche generiert werden.

Der Modesektor wird laufend anspruchsvoller, da die die Häufigkeit der Kollektionswechsel heutzutage zugenommen hat. Es ist von essenzieller Bedeutung, auf diesem Sektor mit sämtlichen Trends auf dem Laufenden zu bleiben, um in der Lage zu sein, die besten Logistiklösungen anbieten zu können. „Die erste Stufe unserer Zusammenarbeit lief so gut, dass wir glauben, unsere Zusammenarbeit mit Ekol fortsetzen zu können“, äußerte sich John Mulvihill, der kaufmännische Gruppenleiter von Regatta Ltd.

Ekol betrat Polen im Mai 2015 und ist im Moment in 5 Städten aktiv (Warschau, Poznań, Sosnowiec, Wrocław und Tychy). „Ekol Poland entwickelt nicht nur umfassende Logistikdienstleistungen, sondern auch Dienstleistungen im Bereich Sammelgut und FTL. So verfügen wir zum Beispiel über eine Sammelgut-Straßenverbindung von Sosnowiec nach Ostrava, Budapest, Cluj-Napoca (Rumänien), Sofia oder Thessaloniki. Wir werden immer mehr Sammelgutverbindungen von/nach Polen und Europa einrichten. Gleichzeitig hierzu hat Ekol Poland soeben das AEO-Zertifikat erhalten, und das bedeutet, dass wir den Status eines „authorized Entrepreneurs“ (autorisierter Unternehmers) erworben und damit gewisse Privilegien erlangt haben.“, erklärte Arkadiusz Jastrzębski, Landesmanager, Ekol Poland.

Ekol Poland bietet auch intermodale Verbindungen an, beispielsweise zwischen Polen und der Türkei und von/nach Iran, Griechenland oder Israel.

Quelle/Bildquelle: Ekol

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*