Newsticker

ID Logistics erweitert E-Commerce-Standorte in Deutschland

ID Logistics: Flaggen

ID Logistics erweitert seine E-Commerce-Standorte in Deutschland. Hierfür hat ID Logistics einen langfristigen Mietvertrag mit dem Immobilieninvestor Dietz AG im Interkommunalen Gewerbegebiet Limes über 40.000 Quadratmeter Fläche abgeschlossen. Es handelt sich um den ersten von insgesamt vier Bauabschnitten mit einer Gesamtfläche von 160.000 Quadratmetern, den die Dietz AG in unmittelbarer Nähe zu den Autobahnen A3 und A45 im hessischen Main-Kinzig-Kreis neu entwickelt. Der Ankermieter ID Logistics wird den Standort ab Juli 2019 für einen neu gewonnen Großkunden aus dem E-Commerce in Betrieb nehmen und in der Spitze bis zu 500 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen.

Die ID Logistics Group betreibt über 300 Standorte weltweit und erwirtschaftete 2017 mit 19.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 1.329 Millionen Euro. Das von Eric Hémar vor mehr als zehn Jahren in Frankreich gegründete Unternehmen erzielt mit seiner Branchen-fokussierten Geschäftsausrichtung und seiner vor vier Jahren ins Leben gerufenen Innovationsstrategie seit Jahren Wachstumsraten, die über dem Branchenschnitt liegen. Zu den Schwerpunkten zählen Kontraktlogistikdienstleistungen für Unternehmen aus dem E-Commerce. In Deutschland stellt Limes neben Dortmund Westfalenhütte, Germersheim, Michelsstadt, Salzgitter und Weilbach einen weiteren großen Standort für ID Logistics dar. Der Kontraktlogistiker betreibt weltweit 5,5 Millionen Quadratmeter Lagerfläche.

ID Logistics wird die Positionen schon vor dem offiziellen Start im Juli 2019 besetzen und sucht hierfür ab sofort vom Standortleiter bis zum Picker geeignete Mitarbeiter. Zudem wird ID Logistics neue Ausbildungsplätze in den Bereichen Lagerlogistik und Administration schaffen sowie Absolventen eines Dualen Studiums und Werkstudenten beschäftigen.

ID Logistics wird einen höheren einstelligen Millionenbetrag für den Innenausbau investieren. Verbaut wird die neueste Technologie, zu der ein state-of-the-art automatisches Sortiersystem zählt.

„Wir freuen uns sehr, in der Dietz AG, dem Zweckverband des Interkommunalen Gewerbegebietes Limes sowie in den Bürgermeistern der Gemeinden Hammersbach und Limeshain und der Stadt Büdingen sehr kompetente Partner für unser neues Projekt gefunden zu haben. Unser Ziel ist es, unsere Kunden und ihre Nutzer bestmöglich bei dem Management des wachsenden Online-Handels zu unterstützen“, kommentiert Sven Schürer, Director Business Development bei ID Logistics Deutschland. „Bei dem neuen Gewerbegebiet handelt es sich um einen sehr guten Logistikstandort, der nah an den Hubs der führenden KEP-Dienstleister liegt und uns sehr gute cut-off-Zeiten ermöglicht“, so Schürer weiter.

Quelle + Bildquelle: ID Logistics

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*