Newsticker

CeMAT ASIA mit neuem Ausstellerrekord

Mit deutlich mehr als 600 Ausstellern peilt die CeMAT ASIA, die vom 6. bis zum 9. November auf dem Shanghai New International Expo Centre (SNIEC) ausgerichtet wird, einen neuen Rekord an. „Wir haben in diesem Jahr einen sehr starken Zuspruch und erwarten Aussteller aus mehr als 20 Ländern, das ist noch einmal ein deutliches Plus gegenüber dem vergangenen Jahr und untermauert einmal mehr die herausragende Position der CeMAT ASIA im chinesischen Markt“, sagt Krister Sandvoss, Global Director CeMAT worldwide.

Der boomende Online-Handel sorgt auch in China für immer höhere Anforderungen an die logistischen Prozesse. In 2016 wurden 31 Milliarden Päckchen ausgeliefert, im vergangenen Jahr rund 42 Milliarden, das entspricht einer Steigerung von 35 Prozent. Aber auch die zunehmend vernetzte Produktion bewirkt einen Wandel im Materialfluss und in den Lieferketten, der nur durch automatisierte Intralogistik gestaltet werden kann. Allein aus Deutschland wurden 2017 Intralogistikprodukte im Wert von 600,3 Millionen Euro nach China exportiert. „Obwohl viele deutsche Intralogistikanbieter bereits Produktionskapazitäten in China aufgebaut haben, bleibt China nach wie vor eines der wichtigsten Abnehmerländer für die Branche. Die CeMAT ASIA spiegelt die Bedeutung dieses Marktes mit einer eindrucksvollen Entwicklung in den letzten Jahren wider“, sagt Sascha Schmel, Geschäftsführer des VDMA Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik.

Die Hersteller für Intralogistiklösungen und -systeme präsentieren auf der CeMAT ASIA ihre Produktneuheiten. Zu den Ausstellern zählen sowohl nationale als auch internationale Unternehmen, darunter Dematic, SSI Schaefer, TGW, Intelligrated, SFA, Vanderlande, Fives, Beijing Material Handling Research Institute, Beijing Research Institute of Automation, CSIC, Vstrong, BlueSword, Demon oder Zhongding Integration. Erstmals stellt mit JD.com eines der großen E-Commerce-Unternehmen auf der CeMAT ASIA aus. Das Unternehmen hat mehr als 300 Millionen Kunden und zählt neben Alibaba zu den chinesischen Schwergewichten im Online-Handel.

Logistikroboter und fahrerlose Transportsysteme zählen seit Jahren zu den Highlights der CeMAT ASIA und werden in diesem Jahr gleich zwei Hallen belegen. Neben altbekannten Herstellern wie ABB, Siemens und Fanuc werden auch viele neu gegründete Unternehmen aus der Robotik an der Messe teilnehmen.

Flurförderzeuge und Zubehör sind ein weiterer bedeutender Bereich auf der CeMAT ASIA. Neue Umweltgesetze sowie ein verstärkter Wettbewerb stellen die Branche vor aktuelle technologische Herausforderungen. Daher wird mit Spannung die CITIA China Industrial Vehicle Innovation Awards Ceremony erwartet. Sie ist Chinas größtes und populärstes Event für die Staplerindustrie und wird im Rahmen der CeMAT ASIA ausgerichtet.

Das Thema Verpackung bildet einen weiteren wichtigen Teil der CeMAT ASIA, da es wesentlicher Bestandteil des Logistikprozesses ist. Unternehmen wie YoungSun, ZhongYa, SinoLion, Gurki oder YuanXu zeigen ihre effizienten und automatisierten Verpackungslösungen.

Zur CeMAT ASIA wird erneut ein umfangreiches und hochkarätiges Forum mit Unterstützung wichtiger Partner organisiert.

Die CeMAT ASIA wird parallel zur Cold Chain Asia und Heavy Machinery Asia sowie zur PTC ASIA und ComVac ASIA ausgerichtet.

Quelle/Bildquelle: Deutsche Messe AG

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*