Newsticker

Raben Gütersloh feiert Erweiterung ihres Umschlaglagers

Raben: Halle

Die Erweiterung ihres Umschlaglagers sowie den Neubau ihres Bürogebäudes feierte die Raben-Niederlassung in Gütersloh am 18. September gemeinsam mit Kunden sowie Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Neben Vorträgen zu Innovationen der Raben Group, zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt Gütersloh und der Region Ostwestfalen-Lippe sowie zur Digitalisierung in der Logistik konnten sich die Gäste bei einem Rundgang einen Eindruck vom vergrößerten und modernisierten Standort machen, in den das Unternehmen fünf Millionen Euro Baukosten investierte.

Nach der Erweiterung um 1.600 Quadratmeter, dies sind knapp 40 Prozent Zuwachs, verfügt das Umschlaglager nun über eine Fläche von mehr als 4.000 Quadratmetern. Zusätzlich bieten die drei Logistikhallen Platz für mindestens 10.000 Europaletten. Der neue Hallenabschnitt sowie das Bürogebäude wurden im Laufe des vergangenen Jahres sukzessive fertig gestellt. Aktuell beschäftigt Raben am Standort Gütersloh, der 1999 gegründet wurde, 65 Mitarbeiter. Darunter sind neun Auszubildende.

Der Logistiker ist in Gütersloh für Kunden aus der Automobilbranche, dem Handel und der Industrie, darunter der Chemie- und Mineralölindustrie, tätig. Spezialisiert hat sich Raben Gütersloh auch auf den Umschlag von schadensanfälligen und übergroßen Gütern. Dazu gehören beispielsweise Kühlschränke und empfindliche Spezialmaschinen.

„Gerade der Internethandel verstärkt sich zunehmend und damit auch unsere Endkundengeschäfte, die wir beispielsweise für eine bekannte Baumarktkette übernehmen. Aufgrund der wachsenden Kundennachfrage war es ein logischer Schritt, den Umschlagbereich zu vergrößern. Wichtig war uns aber auch, eine angenehme Arbeitsatmosphäre für unsere Mitarbeiter zu schaffen. So wurde beim Bau der Büros eine harmonische Gestaltung berücksichtigt“, berichtet Andreas Mümken, Niederlassungsleiter von Raben Gütersloh.

Der Raben-Standort Gütersloh ist eine wichtige Säule zur Versorgung von Wirtschaft, Industrie und Handel in der Region und weit darüber hinaus. Täglich starten von hier aus Lkw-Verkehre zu über 40 Standorten des Raben-Deutschlandnetzes sowie in die Niederlande, nach Polen und Österreich. Darüber hinaus verfügt der Standort über ein Gefahrgutlager für wassergefährdende Stoffe der Wassergefährdungsklasse 1 bis 3.

Die Erweiterung des Standortes Gütersloh soll für die Raben Group nur der Anfang sein: „Wir sehen in der wirtschaftlich sehr starken Region viel Potenzial. Daher halten wir schon jetzt Ausschau nach einem deutlich größeren Logistikzentrum in der Umgebung mit bis zu 100.000 Quadratmetern Lagerfläche. Dort möchten wir dann vor allem auch Logistikoutsourcing anbieten“, so Ewald Raben, CEO der Raben Group.

Quelle: Raben Group, Bild: Raben Group

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*