Newsticker

Handelslogistik-Kongress gewinnt BVL als neuen Partner

24. Handelslogistikkongress 2018

Mit der Bundesvereinigung Logistik (BVL) erhält der Handelslogistik-Kongress Log neben EHI, GS1 Germany und dem Markenverband einen weiteren Branchenkenner als Veranstalter. Das Event und damit die Teilnehmer profitieren von einem breiteren Spektrum an Themen, Referenten und Praxisbeiträgen.

Die Logistik beschäftigt drei Millionen Menschen und ist laut der Bundesvereinigung Logistik (BVL) mit einem Umsatz von rund 267 Milliarden Euro in 2017 der drittgrößte Wirtschaftszweig Deutschlands. Hinter dieser Leistung steckt zum einen der Dienstleistungssektor, der die Güter bewegt. Zum anderen wird sie von Menschen erbracht, die in Unternehmen Logistik planen, steuern und umsetzen. Diese Experten zu vernetzen, um Lösungen für eine zukunftsfähige Handelslogistik zu diskutieren und voranzutreiben, ist das Leitmotiv des Handelslogistik-Kongresses Log. Die Veranstaltung transportiert Expertise für die Optimierung von Prozessen und fördert das kollaborative Miteinander in der Supply Chain. Jetzt begrüßen das EHI Retail Institute (EHI), GS1 Germany und der Markenverband die Bundesvereinigung Logistik als weiteren Veranstalter in ihrer Mitte.

Gemeinsames Ziel dieser Kooperation ist es, die Bedeutung der Log für die Handelsbranche weiter auszubauen und Entscheidern aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie Politik zusätzliche Impulse für eine schlagkräftige Supply Chain zu liefern. Dazu lässt die Bundesvereinigung Logistik unter anderem wegweisende Beispiele aus anderen logistischen Bereichen in den Kongress einfließen. Im kommenden Jahr werden die vier Partner erstmalig die Log gemeinsam ausrichten. Sie findet am 26. und 27. März 2019 in Köln statt und bietet den Teilnehmern durch die Zusammenarbeit ein noch breiteres Spektrum an Themen und Referenten. Die Veranstalter versprechen zum Beispiel zusätzliche Dynamik durch ein breiteres Diskussionsangebot.

Für Thomas Fell, Geschäftsführer von GS1 Germany, ist das Bündnis ein Symbol für die Schlagkraft von Kooperationen und damit ein Signal an die Partner der Handelslogistik: „In einem Zeitalter, in dem sich neue Technologien exponentiell entwickeln und die analoge Welt mit der digitalen verschmilzt, brauchen Wertschöpfungsnetzwerke von morgen mehr denn je eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten. Wir freuen uns daher sehr auf die Ausrichtung der Log zusammen mit der Bundesvereinigung Logistik als weiteren kompetenten Partner.“

Professor Thomas Wimmer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesvereinigung Logistik, betont die Synergieeffekte der Partnerschaft: “Logistik ist eine Querschnittsdisziplin, die ihre Stärke aus der Expertise vieler Partner schöpft. Gemeinsam mit dem EHI, GS1 Germany und dem Markenverband bündeln wir unser Know-how für die Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistik, um den Wissenstransfer auf der Log weiter auszubauen und zukunftsweisende Konzepte wie Lösungen für logistische Herausforderungen zu präsentieren. Hiermit bieten wir zudem unseren Mitgliedern ein erweitertes Portfolio.“

Als führende Veranstaltung mit dem speziellen Fokus auf die Handelslogistik und angrenzende Themen, bringt die Log Entscheider aus den Bereichen Logistik und Verpackung in Handel und Industrie sowie deren Dienstleistungspartner zusammen. Die rund 350 Kongressgäste teilen Anregungen und Lösungsvorschläge zur Umsetzung künftiger Strategien sowie zum Einsatz innovativer Technologien in der Handelslogistik. Eine wichtige Grundlage hierfür sind Studienergebnisse und Kennzahlen sowie Hintergrundinformationen zum Status quo der Handelslogistik.

Quelle: GS1 Germany, Bild: EHI/GS1 Germany/Axel Schulten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*