Newsticker

Imperial Logistics betreibt neues Verpackungszentrum des Volkswagen Konzerns

Imperial Logistics: Logo

Imperial Logistics wird das neue Verpackungszentrum des Volkswagen Konzerns in Wilhelmshaven, Deutschland, betreiben. Der Volkswagen Konzern hat entschieden, dass zukünftig am JadeWeserPort Autoteile für die Marken Volkswagen, Audi und Volkswagen Nutzfahrzeuge verpackt werden.

Im Juli haben die Bauarbeiten für die neuen Hallen des Verpackungszentrums begonnen. Ab April 2019 wird Imperial Logistics den Betrieb am JadeWeserPort übernehmen. Von dort aus werden Autoteile an über 25 Standorte in 15 Ländern, unter anderem nach Mexiko, China und in die USA, transportiert.

Thomas Zernechel, Leiter Volkswagen Konzernlogistik, sagt: „Die Entscheidung für den Standort Wilhelmshaven ist von strategischer Bedeutung für den Volkswagen Konzern. Der JadeWeserPort ist der einzige Tiefseehafen Deutschlands. Mit dem dortigen Verpackungs-Standort schaffen wir die direkte Anbindung an einen Hafen, über den der Transport unserer Teile mit den größten Schiffen der Welt möglich ist.“

Remy Hoeffler, Director Business Unit Automotive bei Imperial Logistics International, ergänzt: „Wir freuen uns und sind stolz, dass wir ausgewählt wurden, dieses neue und wichtige Verpackungszentrum für die Marken Volkswagen, Audi und Volkswagen Nutzfahrzeuge zu steuern und zu betreiben. Der Auftrag ergänzt unser bestehendes Engagement für den Volkswagen Konzern an zehn weiteren Standorten in Deutschland, Polen, Ungarn und Südafrika mit insgesamt 3.600 Mitarbeitern. Wir freuen uns auf diese weitere neue Gelegenheit, die weltweite Expansion des Volkswagen Konzerns mit effizienten Logistikdienstleistungen zu unterstützen.“

Das Verpackungszentrum wird vier Hallen umfassen, die insgesamt eine Fläche von mehr als 40.000 Quadratmetern haben werden. Rund 7.000 verschiedene Fahrzeugteile der Marken Audi, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge werden künftig nach Wilhelmshaven geliefert und jede Woche in rund 250 Container verpackt. Das entspricht mehr als 12.000 Containern (40‘ High Cube) pro Jahr.

Im Verpackungszentrum werden rund 500 neue Arbeitsplätze bei Imperial Logistics entstehen. Derzeit laufen die ersten lokalen Maßnahmen zur Personalrekrutierung an.

Quelle: Imperial Logistics International, Bild: Imperial Logistics

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*