Newsticker

Baubeginn im Segro Logistics Park in Oberhausen

Segro: Immobilie

Segro hat mit dem Bau der ersten 40.000 Quadratmeter Lager- und Logsitikfläche im neuen Segro Logistics Park Oberhausen begonnen. Eine Baugenehmigung liegt bereits vor. Die Fertigstellung der Flächen ist für das zweite Quartal 2019 geplant.

Im Oktober des vergangenen Jahres hatte Segro die Fläche im Stadtteil Holten erworben. Zusammen mit dem nun begonnenen ersten Bauabschnitt wird auch die komplette Infrastruktur des Parks erstellt. Insgesammt soll der Park nach Fertigstellung eine Gesamtmietfläche von circa 110.000 Quadratmetern umfassen.

Der Baubeginn erfolgt im Anschluss an die Vorvermietung der 40.000 Quadratmeter an den Logistikanbieter Geodis. Geodis ist einer der welt- und europaweit führenden Supply Chain Betreiber und Teil von SNCF Logistics, einem Geschäftsbereich der SNCF Gruppe. Unter den Logistikdienstleistern belegt Geodis den vierten Rang in Europa und ist weltweit die Nummer sieben.

Geodis ist in Deutschland mit 14 Niederlassungen vertreten, die alle ISO 9001, ISO 14001 und OHSAS 18001 zertifiziert sind. Mit einer Gesamtlagerfläche von derzeit mehr als 220.000 Quadratmetern bedient Geodis Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen.

„Wir freuen uns sehr, dass sich mit Geodis einer der führenden Logistikdienstleister für Oberhausen entschieden hat. Der neue Logistik-Park von Segro wird mit seinen modernen Flächen den Wirtschaftsstandort Oberhausen weiter stärken. Dies verdeutlicht die Attraktivität der Stadt für Logistikunternehmen, die von der optimalen Verkehrsanbindung und den kurzen Wegen profitieren“, sagt Daniel Schranz, Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen.

Der Segro Logistics Park Oberhausen liegt in unmittelbarer Nähe zum Autobahnkreuz Oberhausen (A2/A3) und bietet den zukünftigen Mietern damit eine optimale Verkehrsanbindung. Zusätzlich bietet der Park die Möglichkeit der Anbindung an den Duisburger Hafen, Europas größtem Binnenhafen und Endpunkt der Chinesischen „One Belt, One Road“ Initiative, der modernen Seidenstraße.

Quelle: Segro, Bild: Segro/ Aleksandar Tomic

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*