Newsticker

DHL und SGS kooperieren zur Ausweitung von Flexitank-Service für Flüssigkeiten

DHL

DHL Global Forwarding, der Luft- und Seefrachtspezialist von Deutsche Post DHL Group, kooperiert künftig mit SGS, dem weltweit führenden Anbieter in den Bereichen Prüfen, Testen, Verifizieren und Zertifizieren. DHL und SGS haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um das globale DHL Netzwerk an Flexitank-Lösungen zu erweitern und ein weltweit effizientes System für die Flüssigkeitslogistik zu schaffen. Zum Auftakt der Kooperation haben die Unternehmen Pilotprojekte in den Beneluxländern, Spanien, Argentinien, Brasilien, Thailand und Malaysia gestartet. Die Ankündigung der Zusammenarbeit erfolgte Ende November im Rahmen der DHL Global Chemical Conference in Bonn, auf der das Unternehmen zahlreiche weltweit führende Chemiekonzerne empfing.

„DHL Flexitanks ermöglichen einen sicheren, kosteneffektiven und umweltschonenden Transport von ungefährlichen Flüssigkeiten“, erklärt Felix Heger, Head of Ocean Freight Europe bei DHL Global Forwarding. „Mit Flexitanks können wir die Effizienz in den Lieferketten unserer Kunden steigern und gleichzeitig die Kosten im Vergleich zu ISO-Tankcontainern um bis zu 30 Prozent senken.“

DHL Global Forwarding strebt an, sein bestehendes Flexitank-Netzwerk bis zum Jahr 2020 auf 60 Länder auszuweiten. Die Partnerschaft mit SGS wird beide Unternehmen dabei unterstützen, ihren Kunden eine Komplettlösung für den Transport von Flüssigkeiten im Einklang mit ihren jeweiligen Nachhaltigkeitszielen anzubieten. Flexitanks sind mehrschichtige Blasen, die ein Fassungsvermögen von 16.000 bis 24.000 Litern bieten und in einen standardmäßigen 20-Fuß-Seefrachtcontainer oder Kühlcontainer passen. Sie eignen sich für die sichere Beförderung eines breiten Spektrums von Flüssigkeiten, wie bspw. Ölen aus der Lebensmittelindustrie, Fruchtsäften, Kraftstoffen und ungefährlichen Industriechemikalien. Im Gegensatz zu ISO-Tankcontainern erfordern Flexitanks keine Rückfracht oder kostenaufwändige Reinigungsverfahren. Zudem nutzen sie den Frachtraum besser als Intermediate Bulk Contrainer (IBC-Behälter) aus.

SGS mit Sitz im schweizerischen Basel verfügt über ein weitreichendes, schnell wachsendes Flexitank-Netzwerk in zahlreichen Ländern. Das Unternehmen stellt weltweit technische Dienstleistungen, Notfallmanagement- und Überwachungsdienste sowie Entsorgungslösungen für Flexitanks bereit.

Quelle: DPDHL, Bild: DHL / Ruediger Nehmzow

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*