Newsticker

Garbe Industrial Real Estate: Spatenstich für neues Logistikzentrum in Steyr

Garbe: Spatenstich in Steyr

Mit dem Spatenstich haben heute offiziell die Bauarbeiten für ein 20.500 Quadratmeter großes Logistikzentrum begonnen, das die Garbe Industrial Real Estate GmbH im österreichischen Steyr entwickelt. Im August kommenden Jahres soll die Immobilie fertiggestellt sein. Dann wird die IndustrieLogistik-Linz GmbH dort im Auftrag des BMW Group Werk Steyr kontraktlogistische Dienstleistungen erbringen.

Rund 18 Millionen Euro investiert Garbe Industrial Real Estate in das Projekt. Im Frühjahr hatte das Hamburger Unternehmen das 42.000 Quadratmeter große, baureife Grundstück erworben. Es liegt in unmittelbarer Nähe des BMW Group Motorenwerks Steyr. Auch die Produktionsstätte des Nutzfahrzeugherstellers MAN Truck & Bus ist nicht weit entfernt.

Der zwölf Meter hohe Neubau wird so konzipiert, dass für kontraktlogistische Dienstleistungen 20.000 Quadratmeter Hallenfläche zur Verfügung stehen. „Wir planen das gesamte Objekt so, dass es in 5.000 Quadratmeter große Einheiten unterteilt werden kann“, erläutert Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate GmbH. Hinzu kommen etwa 550 Quadratmeter für Büros und Sozialräume. Ausgestattet wird das Gebäude mit zehn HeckEntladetoren und sechs Sektionaltoren zur Seitenentladung. Als Mieter wird künftig die Industrie-Logistik-Linz die neue Logistikanlage betreiben und dort für BMW Group Werk Steyr die Logistik aus mehreren Außenlägern bündeln – wodurch sich Materialflüsse und Transportwege verkürzen lassen.

Für Garbe Industrial Real Estate ist der Bau des Logistikzentrums in Steyr eine Premiere: „Der österreichische Markt für Logistikimmobilien hat eine relevante Größe und Firmen entdecken zunehmend, dass Miete eine attraktivere Option als Eigeninvestition sein kann. Nach Bestandskäufen wollen wir in diesem Markt nun auch mit Entwicklungen stärker präsent sein“, sagt Jan Dietrich Hempel. Ausschlaggebend für die Standortentscheidung war neben der letzten noch freien Fläche im Industriegebiet Steyr die Verkehrsinfrastruktur. Über mehrere Bundes- und Landesstraßen ist die Autobahn A1 zu erreichen, die Linz mit Wien und Salzburg verbindet. „Darüber hinaus verfügt das Grundstück über einen Gleisanschluss, der bei Bedarf aktiviert und erweitert werden kann“, so der Geschäftsführer.

Bürgermeister Gerald Hackl hebt neben der Attraktivität des Industriegebiets vor allem die wirtschaftliche Bedeutung der Ansiedlung hervor: „Das Logistikzentrum wird den Wirtschaftsstandort Steyr weiter stärken. Auch der Arbeitsmarkt wird davon profitieren.“

Quelle: Garbe Industrial Real Estate GmbH, Bild: Regionalfoto.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*