Newsticker

Lufthansa Cargo und die Deutsche Post DHL unterstützen gemeinsam Santa Claus

Lufthansa Cargo: Beladung bei Nacht

Damit die enorme Fülle von Weihnachtspost und Päckchen zwischen Deutschland und den USA reibungslos und rechtzeitig bewältigt wird, hat Lufthansa Cargo die Frachtkapazitäten in Zusammenarbeit mit der Deutschen Post AG auch in diesem Jahr erweitert. Seit Mitte November und noch bis zum 3. Januar geht jeweils einmal pro Woche eine MD-11 auf der Strecke Frankfurt – New York/JFK an den Start. Insgesamt siebenmal wird der Atlantik dabei überquert – exklusiv für die Deutsche Post, speziell im Dienst von Santa Claus.

„Kurz vor Weihnachten besteht eine große Nachfrage nach unserem Produkt Airmail/eCommerce für kurzfristige termingebundene Sendungen“, erläutert Dorothea von Boxberg Vorstand Produkt und Vertrieb der Lufthansa Cargo. „Wir haben daher bereits in den vergangenen Jahren die Kapazitäten exklusiv für unseren engen Partner Deutsche Post AG hochgefahren. In diesem Jahr können wir entsprechend der wachsenden Paketmengen sogar erstmalig mit sieben Chartern in der Weihnachtszeit unterstützen.“

Durch die zusätzlichen Flüge ermöglichten Lufthansa Cargo und die Deutsche Post DHL, dass Geschenke rechtzeitig unter dem Baum landen, betont von Boxberg. Außerdem unterstütze man damit gerade in Deutschland viele kleinere und mittelständische Unternehmen und E-Commerce Plattformen darin, in der umsatzstärksten Zeit des Jahres Anschluss an die großen internationalen Player zu erhalten.

„Gerade in der Weihnachtszeit ist eine hohe Zuverlässigkeit im grenzüberschreitenden, weltweiten Transport für uns besonders wichtig, damit unsere Kunden ihre bestellten Waren oder die Geschenke von Familie und Freunden rechtzeitig zum Fest erhalten“, unterstreicht Thomas Kling, Senior Vice President International Operations bei der Deutschen Post AG. Vor allem auf der wichtigen Verbindung in die USA liegen die täglichen Sendungsmengen aktuell ein Drittel über den Tagesmengen in anderen Monaten. „Diese Entwicklung zeigt einmal mehr, welche Bedeutung Postsendungen bis heute haben, wenn es darum geht, Menschen und Unternehmen über Ländergrenzen hinweg zu verbinden“, so Thomas Kling.

In Zahlen: Siebenmal fliegt eine MD-11 in der Vorweihnachtszeit zusätzlich die Strecke FRA – JFK. Pro Flug können dabei 60 Tonnen Fracht mitgenommen werden – das meiste davon sind Geschenke und eCommerce Sendungen, aber auch Weihnachtsbotschaften und Glückwunschkarten. Der erste Flieger startete bereits am 19. November, der letzte Flug geht am 3. Januar von FRA nach JFK.

Quelle: Lufthansa Cargo, Bild: Lufthansa Cargo / Baldus

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*