Newsticker

Asmet automatisiert mit TGW

TGW: Automatisierung Asmet

Asmet ist einer der führenden Hersteller und Großhändler Polens für Verbindungselemente. Das Unternehmen hat TGW mit der Logistikplanung und der Errichtung eines neuen, automatischen Logistikzentrums am Standort Moszna-Parcela nahe Warschau beauftragt. Die Realisierung erfolgt bis Ende März 2020.

Mit dem Neubau des automatischen Logistikzentrums möchte der polnische Hidden Champion insbesondere den Servicegrad und die Lagerkapazität für weiteres, weltweites Wachstum steigern. Neben einer signifikanten Verkürzung der Auftragsdurchlaufzeiten von bis zu vier Stunden auf nur noch 30 bis 60 Minuten, kann zukünftig auch der späteste Auftragseingang von 12 auf 15 Uhr geschoben werden. Darüber hinaus wirkt der Einsatz von Automation dem Arbeitskräftemangel in der Region Warschau entgegen.

Hochdynamische Lösung

Der Auftrag umfasst im Einzelnen die Errichtung eines neuen automatischen Distributionszentrums auf Basis eines Shuttle-Systems, die Integration multifunktionaler Arbeitsplätze für Kommissionierung und Verpackung sowie die Errichtung großzügiger Zonen für Wareneingangs- und -ausgangsbearbeitung sowie einen Leerbehälterpuffer.

Herzstück der neuen Versandlogistik ist ein teilbestücktes, 3-gassiges Shuttlesystem mit insgesamt 60.000 Behälterstellplätzen. Als Ware-zur-Person-System gewährleistet das 32 Ebenen umfassende Shuttle eine wesentlich höhere Effizienz als die bislang praktizierte manuelle Auftragskommissionierung. Das hochdynamische System ermöglicht die Lagerung artikelreiner Quellgebinde, eine sequenzgerechte Versorgung der automatischen Kommissionierstationen sowie die Pufferung kommissionierter Kundengebinde.

„Für den Kunden bedeutet die neue Lösung wesentlich mehr Flexibilität und Service. Zum einen werden zukünftig an sechs Tagen der Woche im Durchschnitt täglich über 1.000 Aufträge aus einem Sortiment von 80.000 Artikeln kommissioniert und weltweit versandt. Das entspricht einer Steigerung der Auftragspositionen um den Faktor 5. Zum anderen ist durch eine spätere Auftragseinlastung und kürzere Kommissionierzeiten eine bessere Konsolidierung einzelner Aufträge möglich, so dass die Anzahl der Packstücke und auch die Versandkosten erheblich reduziert werden können“, sagt Markus Augeneder, CEO Central Europe bei TGW Systems Integration.

Der mit Asmet geschlossene Service-Vertrag umfasst TGW‘s bewährte Inspektions- und Wartungsservices sowie einen Hotline-Support. Die Laufzeit beträgt zwei Jahre mit einer Option zur Verlängerung um weitere 24 Monate. Sowohl das Service-Paket als auch die wartungsarme TGW-Technik sorgen für hohe Verfügbarkeit und Betriebssicherheit. Damit ist Asmet zukunftssicher aufgestellt.

Größte Einzelinvestition in der Geschichte von Asmet

Andrzej Sajnaga, Eigentümer und CEO von Asmet: „Das neue automatisierte Logistikzentrum ist die größte Einzelinvestition in unserer Firmengeschichte. In der Planungsphase haben wir mehrere Anbieter verglichen. Zwar hat uns die qualifizierte Beratung und Lösung des internationalen Teams von TGW bereits überzeugt. Den Ausschlag hat jedoch letztendlich gegeben, dass wir nicht nur einen Lieferanten gesucht haben. Gleiche Werte bei Management und Team sowie eine vertrauensvolle Beziehung sind für uns wichtig. Ich glaube, dass TGW für uns ein langfristiger, strategischer und grundlegender Partner sein wird.“

Quelle: TGW Logistics Group, Bild: © TGW Logistics Group

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*