Newsticker

Europäisches Logistiknetzwerk Astre plant deutliches Wachstum im deutschsprachigen Raum

Symbolbild: LKW auf Autobahn

Die europäische Kooperation für Transport- und Logistikunternehmen Astre plant ihr Netzwerk im deutschsprachigen Raum deutlich auszuweiten. Das Logistiknetzwerk ist seit genau fünf Jahren im DACH-Markt präsent und vertritt hier die Interessen seiner insbesondere mittelständigen Mitgliedsunternehmen mit internationaler Ausrichtung. Aktuell zählt Astre DACH zehn Mitglieder.

„Um die Qualität und Verlässlichkeit aller Partner zu gewährleisten, werden bei uns – im Gegensatz zu anderen Branchenkooperationen – die Interessenten vor ihrer Aufnahme gründlich geprüft. Wer als Gesellschafter bei uns einsteigt, profitiert damit von einem gesamteuropäischen Netzwerk und tiefgreifender Unterstützung in beinahe allen Geschäftsbereichen“, sagt Ulf Tonne, Geschäftsführer der Astre DACH GmbH. „In den kommenden Jahren werden wir unsere Aktivitäten im deutschsprachigen Raum weiter verstärken. Ziel ist es, starke neue Partner für das Astre-Netzwerk zu gewinnen und damit auch die Leistungen für unsere Gesellschafter auszubauen.“ Dazu zählt beispielsweise das Stückgutnetzwerk „Palet System“ mit elf Be- und Entladestellen in Europa sowie zahlreichen regionalen Plattformen.

Astre DACH unterteilt sich in zwei grundsätzliche Geschäftsbereiche. Die Verwaltung des Netzwerks übernimmt Astre Coopérative, der für die Einhaltung der ethischen Grundprinzipien sowie die Mitgliederwerbung verantwortlich ist. Zugleich werden in diesem Bereich verschiedene Tools und Dienstleistungen angeboten, um die Synergien innerhalb der Gruppe zu fördern und stetig weiterzuentwickeln. Neben Finanz- und Kommunikationsdienstleistungen gehören dazu auch interne Fortbildungen für die Gesellschafter. Astre Commercial wiederum beschäftigt sich mit der Vermarktung der Transport- und Logistikdienstleistungen der einzelnen Gruppenmitglieder. Unternehmen erhalten hier fachkundige Beratung zu Ausschreibungen sowie Unterstützung bei der Entwicklung spezifischer Lösungen und Begleitung der jeweiligen Projekte.

„Vor allem kleinere und mittelständische Betriebe können ihren Nutzen aus dem Netzwerk ziehen. So haben sie beispielsweise die Möglichkeit an Ausschreibungen teilzunehmen, die ohne die Unterstützung der Gemeinschaft nur schwer zu bewerkstelligen wären. Durch eine Mitgliedschaft eröffnet sich ein großes Netzwerk, auf das unsere Mitglieder zurückgreifen und ihren Kunden so schnellere Lieferungen mit größerem Volumen anbieten können“, fasst Tonne die Vorteile von Astre zusammen.

Die in Frankreich gegründete und heute führende europäische Gemeinschaft von Transport- und Logistikunternehmen existiert bereits seit 1992. Heute zählt sie 161 Unternehmen und verbindet mittelständische und inhabergeführte Speditionen sowie Frachtführer aus 14 europäischen Ländern und der Türkei an 382 Standorten. Das Kerngeschäft der 20.000 Astre-Mitglieder umfasst die Beförderung von sowohl Teil- und Komplettladungen als auch kleineren Sendungen. Hinzukommend bieten Astre und ihre Mitgliedsunternehmen auch Kontraktlogistiklösungen an.

Quelle: Astre, Bild: ©Ivan / Fotolia

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*