Newsticker

Ausgezeichnetes Engagement für weniger Treibhausgase in der Logistik

GS1 Germany: Gewinner Lean and Green 2019

Mindestens 20 Prozent weniger CO2-Austoß in fünf Jahren lautet das Ziel der Lean and Green Initiative. Sie zertifiziert ökologisches Verantwortungsbewusstsein mit konkretem Bezug zu Lager- und Logistikprozessen. Zahlreiche Unternehmen wurden innerhalb dieser Initiative bereits für ihr erfolgreiches Engagement mit den Lean and Green Auszeichnungen geehrt.

Gestern Abend vergab GS1 Germany an weitere Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistik die Lean and Green Stars sowie Awards, die sich nach dem Grad der Umsetzung staffeln. Auf der Logistik-Nacht in Köln erhielt Chep als erstes Unternehmen in Deutschland den „Lean and Green 2nd Star“. Der „Lean and Green 1st Star“ ging an Mars sowie die Spedition Adam Serr, und den „Lean and Green Award“ gab es für das BTK Befrachtungs- und Transportkontor sowie den Anbieter von Premium-Feinfisch Gottfried Friedrichs. Die Logistik-Nacht fand in „Halle Tor 2“ im Rahmen des 25. Handelslogistik Kongress Log 2019 statt.

Lean and Green 2nd Star: Noch weniger CO2-Ausstoß, Kooperation und Innovation, soziales Engagement

Um als erstes Unternehmen in Deutschland den Lean and Green 2nd Star zu erhalten, musste Chep Deutschland mehrere Hürden nehmen. Das Gründungsmitglied der deutschen Lean and Green Initiative hat seine Treibhausgasemissionen im Vergleich zum 1st Star Level fortlaufend reduziert. Außerdem entwickelte der Anbieter von Ladungsträgern in einem Kooperationsprojekt mit einem Milchproduzenten in Süddeutschland ein Rundlaufszenario, mit dem Leerfahrten ab sofort der Vergangenheit angehören. Chep brachte des Weiteren ein soziales Projekt auf den Weg: Bei der Initiative „Chep macht sauber“ reinigen regelmäßig Mitarbeiter einen Bereich der nahegelegenen Rheinauen, einem beliebten Naherholungsgebiet. Chep gewährt allen festangestellten Mitarbeitern 24 Stunden „Freiwilligenzeit“ pro Jahr. Sie können diese Stunden nutzen, um gemeinnützige Organisationen oder Umweltprojekte zu unterstützen. „Lean and Green bedeutet für uns, gemeinsam an einer nachhaltigen Supply Chain arbeiten zu können. Mit unserem Konzept zum zweiten Lean and Green Star möchten wir zeigen, dass unsere Vision einer nachhaltigen Supply Chain möglich ist und wollen auch andere Unternehmen ermutigen, diesen gemeinsamen Weg zu gehen“, erklärt Kai Derda, Geschäftsführer bei Chep Deutschland.

Lean and Green 1st Star: die 20 Prozent geknackt

Unternehmen, die den Lean and Green Award erhalten und innerhalb von 5 Jahren Treibhausgasemissionen in ihren Transport- und Logistikprozessen um mindestens 20 Prozent gesenkt haben, werden dafür mit dem Lean and Green 1st Star ausgezeichnet. In diesem Jahr sind das Mars und die Spedition Adam Serr. Mars zum Beispiel hat dazu unter anderem im Transportbereich den Fuhrpark modernisiert und Fahrertrainings durchgeführt sowie im Lager Photovoltaikanlangen installiert.

Lean and Green Award: CO2-Reduzierung auf den Weg gebracht

Neu der Lean and Green-Initiative angeschlossen haben sich das BTK Befrachtungs- und Transportkontor sowie der Anbieter von Premium-Feinfisch Gottfried Friedrichs. Beide Unternehmen streben an, die Emission der Treibhausgase innerhalb von 5 Jahren um mindestens 20 Prozent zu senken. Sie haben dazu einen Aktionsplan erarbeitet und Maßnahmen angestoßen. Dafür zeichnete GS1 Germany sie mit dem Lean and Green Award auf der Log 2019 aus.

Weitere Informationen: www.gs1-germany.de/gs1-solutions/nachhaltigkeit/lean-and-green

Quelle: GS1 Germany, Bild: ©GS1 Germany/Axel Schulten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*