Newsticker

ID Logistics mit anhaltend gesundem Wachstum im ersten Quartal 2019

ID Logistics: Flaggen

ID Logistics (ISIN: FR0010929125, Ticker: IDL) (Paris: IDL) – einer der führenden Anbieter in der Kontraktlogistik in Europa – erwirtschaftete im ersten Quartal 2019 einen Umsatz von 358,1 Mio. €. und konnte damit sein Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr um 9,5 % steigern (auf vergleichbarer Basis um +11,4%).

Eric Hémar, Vorstandsvorsitzender und CEO von ID Logistics, kommentierte: „Wir verzeichneten eine solide Dynamik unseres internationalen Geschäfts und eine starke Entwicklung in Frankreich. Damit haben sich die Trends, die wir bereits im vierten Quartal beobachten konnten, auch im ersten Quartal 2019 weiter fortgesetzt. Der Beginn des Jahres 2019 war zudem durch die Gewinnung neuer Ausschreibungen sowohl in angestammten Kompetenzbereichen als auch in neuen Fachgebieten gekennzeichnet. Damit ist es der Gruppe gelungen, sowohl ihr Dienstleistungsangebot als auch ihr Kundenportfolio zu erweitern.“

2019  2018  Veränderung  Vergleichsbasis*
Umsatz (in € Mio.)
Q1
Frankreich  167,7 154,8 +8,3 % 8,3 %
International 190,4 172,3 +10,5 % +14,2 %
Gesamt  358,1 327,1 +9,5 % +11,4 %

Starke Geschäftsentwicklungen im ersten Quartal 2019

Zum weiteren organischen Wachstum und der äußerst positiven Entwicklung trugen alle Märkte bei, wobei das internationale Geschäft sich stärker entwickelte als das in Frankreich.

In Frankreich verzeichnete ID Logistics ein erfreuliches Umsatzplus von 8,3 % auf 167,7 Mio. Euro, das zu Beginn dieses Jahres hauptsächlich von Kontrakten geprägt ist, die 2018 angelaufen sind. In den internationalen Märkten konnte der Umsatz im ersten Quartal ebenfalls mit einem Plus von 10,5% auf 190,4 Mio. € deutlich gesteigert werden (+14,2% auf vergleichbarer Basis).

Dabei konnten negative Währungseffekte vor allem durch die neuen Kontraktabschlüsse, die 2018 und 2019 in Betrieb genommen wurden, sowie durch die allgemein positiven Preis- und Volumeneffekte kompensiert werden. Die Entwicklungen der Gruppe auf dem internationalen Markt werden hauptsächlich von den Ländern Spanien, Deutschland und Russland geprägt.

Neue Vertragsabschlüsse

ID Logistics konnte im ersten Quartal 2019 seine wirtschaftliche Entwicklung fortsetzen und nahm an verschiedenen Ausschreibungen teil. So gewann der Konzern im ersten Quartal 2019 folgende neue Logistikkontrakte gewonnen bzw. hat sie in Betrieb genommen:

  • In Frankreich hat sich die Brauereigruppe Heineken für den Betrieb ihrer neuen 25.000 Quadratmeter großen Anlage in Miramas als Teil ihrer neuen Logistikorganisation für ID Logistics entschieden. Dieser Standort wird hauptsächlich von Marseille aus beliefert und kann Bestellungen für alle HeinekenKunden in Frankreich vorbereiten und versenden.
  • In Russland hat ID Logistics seine Zusammenarbeit mit der Warenhauskette Auchan fortgesetzt und eröffnete das mittlerweile dritte Projekt in Moskau. Dieser neue 85.000 qm große Logistikstandort ist mit vier Zwischengeschossen sowie einem Regalsystem für 17.000 Einzelprodukte (SKUs) ausgestattet und verteilt andere Produkte als Lebensmittel (Non-Food) an 111 Auchan-Filialen in Moskau und in der umliegenden Region.
  • In Spanien hat ID Logistics einen neuen 21.000 qm großen Standort mit verschiedenen Temperaturbereichen in Getafe (Madrid) für Makro (Metro-Gruppe) in Betrieb genommen. Von hier aus werden Makros Hypermarkt sowie Einzelhandelskunden im Bereich Food Service (Hotels, Restaurants und Bars) mit Frischwaren beliefert.

Ausblick

Mit seiner breiten geografischen Abdeckung und angesehenen Expertise in der Kontraktlogistik will ID Logistics, führend im Bereich E-Commerce, sein Wachstum 2019 weiter fortsetzen.

Quelle: ID Logistics, Bild: © ID Logistics

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


see url *

*