Newsticker

Redspher gründet Startup zur Unterstützung von Kleinunternehmen

Redspher: Logo

Die Unternehmensgruppe Redspher, der unter anderem der langjährige und etablierte Anbieter von On-Demand-Transporten Flash Europe International angehört, gründet mit Rubiwin ein Start-up, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Einzel- und Kleinunternehmer in der Kurierbranche bei der Reduktion ihrer Kosten zu unterstützen, um somit dem Preisdruck in der Branche besser standhalten zu können.

Wachsende Weltmärkte, ein starker Onlinehandel – die Berufsaussichten in der Transportbranche werden auch künftig positiv sein. Der Markt ist jedoch hart umkämpft, unterliegt einem hohen Preisdruck (beispielsweise auch durch den osteuropäischen Markt) und umfangreichen gesetzlichen Regelungen. Dennoch ist Deutschland seitjeher das Land des Mittelstands und des Kleinunternehmertums: 90 Prozent aller Transportunternehmen in Deutschland haben fünf oder weniger Autos. Diese Unternehmen sind Zielgruppe des neuen Redspher Startups: Rubiwin hilft Unternehmen, den strukturellen Nachteil auszugleichen, in dem es Konditionen und Verträge anbietet, die auf größere Unternehmen ausgelegt sind.

„Rubiwin-Kunden können von den Synergien und der Marktmacht der Redspher-Gruppe profitieren und Konditionen insbesondere für Fahrzeugleasing, Benzinkarten und Versicherungen nutzen, die in der Regel bis 20 Prozent besser sind, als Angebote, die sie als Kleinunternehmen erhalten“, erläutert der Chef der Unternehmensgruppe Philippe Higelin, die Vorteile für die Unternehmen. “Rubiwin vereint die Vorzüge von großen und kleinen Unternehmen. Die Fahrer erhalten sich ihre für den Markt nutzbringende Flexibilität und hohe Qualität, gewinnen aber den Margenvorteil von Großunternehmen”, bringt Quentin de Madre, Geschäftsführer von Rubiwin die Vorzüge auf den Punkt.

Im vergangenen Jahr erreichte Redspher einen Umsatz von 300 Millionen Euro und ist europaweit in 19 Ländern vertreten.

Der deutsche Markt ist für die Unternehmensgruppe seitjeher ein umsatzträchtiger und strategisch wichtiger Markt. Die Transaktionen von Schwerdtfeger Logistik und EF-Express-Logistik sowie die langjährig positive Entwicklung von Flash Europe Deutschland haben die Position der Unternehmensgruppe in Deutschland gestärkt. „Für uns als Unternehmensgruppe ist es daher bedeutsam, auch weiterhin in diesen Markt zu investieren“, bekräftigt Higelin die unternehmerische Entscheidung.

„Wir greifen tagtäglich auf ein großes Netzwerk an selbständigen Fahrern zurück und sehen mit welchen Problemen, sie zu kämpfen haben, um am Markt bestehen zu können. Der Kostendruck ist enorm“, erläutert Fabian Rogalla, Geschäftsführer von Schwerdtfeger Logistik. „Daher glaube ich, dass Rubiwin einerseits den Kleinunternehmen nachhaltig bei der Kostenoptimierung helfen kann. Für uns als Kunde der Kleinunternehmen ist es andererseits vorteilhaft auf noch stabilere und damit verlässlichere Partner zurückgreifen zu können”, umschreibt Rogalla die Win-Win-Situation des Transportunternehmens.

Weitere Informationen über Rubwin finden sich im Internet unter www.rubiwin.com. Unternehmen die Dienstleistungen rund um das Thema Flottenmanagement anbieten, können gerne Angebote an das Startup herantragen.

Quelle: Redspher, Bild: Redspher Gruppe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*