Newsticker

May & Co. feiert symbolisches Richtfest: Neues Logistikzentrum für die H. Gautzsch Firmengruppe in Ulm

Symbolbild: Baustelle

May & Co. hat in Ulm Dornstadt ein rund 45.000 Quadratmeter großes, teilbebautes Gewerbegrundstück mit Verdichtungspotenzial von der H. Gautzsch-Firmengruppe erworben. Ellwanger und Geiger Real Estate GmbH hat May & Co. beim Ankauf der Liegenschaft beraten sowie bei der Vermietung unterstützt. Derzeit entwickelt May & Co. auf der unbebauten Fläche für die H. Gautzsch-Firmengruppe, führender mittelständischer Fachgroßhändler mit bundesweit mehr als 40 Standorten und über 1.100 Mitarbeitern ein knapp 12.000 Quadratmeter umfassendes, modernes Logistikzentrum.

Für den Neubau im Ulmer Norden mit der Adresse Himmelweiler 7 wurde am 3. Juli 2019 im Beisein von Wirtschaft und Politik ein symbolisches Richtfest gefeiert. Bei Übergabe im Frühherbst 2019 werden dem Großhandel für Haus- und Garten (Elektrotechnik, Haus- und Gartengroßhandlung sowie Schaltanlagenbau mit E-Commerce und IT-Systemhaus) insgesamt knapp 11.000 Quadratmeter Lagerfläche, über 700 Quadratmeter Büro- und Sozialflächen und 5.700 Quadratmeter befestigte Außenfläche zur Verfügung stehen. Mit der Ausführung der Bauarbeiten hat May & Co. die Bielefelder GE.werk GmbH beauftragt.

Die 1997 errichtete, rund 13.600 Quadratmeter große Bestandsimmobilie steht nach Aus- und Umzug des derzeitigen Mieters H. Gautzsch dem Markt kurzfristig wieder zur Verfügung. Sie bietet ihren zukünftigen Nutzern aus dem Handel, dem E-Commerce oder der Logistik ein 7.400 Quadratmeter großes und knapp 20 Meter hohes Regallager mit einer Kapazität von 20.000 Europaletten, zwei Kommissionierflächen mit je 2.050 Quadratmeter sowie 1.240 Quadratmeter Service- und Ausstellungsfläche und 870 Quadratmeter Büro- und Sozialfläche.

Für die Nachnutzung ist May & Co. in ersten Gesprächen mit potenziellen Mietern. Das Areal bietet mit seiner verkehrsgünstigen Lage direkt an der Autobahn BAB A8 Stuttgart-München sowie direkt an den Gewerbeindustriepark angrenzenden Verladeterminal gute Voraussetzungen für eine leistungsfähige Logistik. Mit der Projektsteuerung wurde das Unternehmen PBB Solutions GmbH aus Mettingen beauftragt.

„Der Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg und hier insbesondere die Region Ulm haben für uns als Projektentwickler eine hohe Anziehungskraft. Die Flächennachfrage für Logistikimmobilien übersteigt die Verfügbarkeiten um ein Vielfaches“, kommentierte Stefan Harder, Geschäftsführer der May & Co. Logistik GmbH. „Aufgrund der wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte des GVZ Ulm, betrachten wir unsere Investition am Standort als nachhaltig. Der bereits in Planung befindliche – künftige direkte – Autobahnanschluss für das Gewerbegebiet wird weitere positive Impulse setzen.“

„Wir freuen uns sehr über den raschen und problemlosen Fortgang der Bauarbeiten. Die pünktliche Fertigstellung unseres neuen Zentrallagers ermöglicht uns eine zeitnahe Einrichtung unserer Intralogistik und anschließenden Umzug. Die neuen Möglichkeiten bieten uns wesentlich modernere und effizientere Prozesse. Die Zeit- und Kostenersparnis sind für uns dabei zwei wesentliche Faktoren“, sagte Jochen Weber, Niederlassungsleiter der H. Gautzsch GmbH & Co. KG in Ulm.

„Die Erweiterungsinvestition von May & Co. am Logistikstandort im Ulmer Norden für die Gautzsch-Firmengruppe ist ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Ulm und geschieht im Vertrauen auf die weitere gute Entwicklung in der Region“, so Ulrich Soldner, Leiter der Abteilung Liegenschaften und Wirtschaftsförderung der Stadt Ulm. „Seit der Eröffnung des regionalen Containerbahnhofs 2005/2006 konnten in den Gewerbegebieten im Ulmer Norden, einschließlich Dornstadt, zahlreiche Ansiedlungen von Firmen aus der Region und Neuansiedlungen durch Verkauf kommunaler Gewerbeflächen ermöglicht werden. Die Stadt Ulm ist sehr dankbar, dass auch May & Co. und die Firmengruppe Gautzsch auf den Standort setzen und dafür sorgen, dass die Anzahl der dort tätigen Mitarbeiter weiterwachsen wird.“

Die Innovationsregion Ulm gehört mit über 14.000 Mitarbeitern zu den Top-14 Regionen der Logistik in Deutschland. In der Region Ulm gibt es zentrale wissenschaftliche Einrichtungen mit Bezug zur Logistik, wozu die Hochschule Ulm und Universität Ulm ebenso zählen wie die Hochschule Reutlingen. Neben dem Bachelor- und Master Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Logistik gehört dazu auch das Kompetenzzentrum Logistik mit dem Forschungsschwerpunkt Green Logistics sowie die Intralogistik.

Quelle: May & Co., Bild: ©Smileus / Fotolia

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*