Newsticker

Sharehouse vermittelt Lagerfläche jetzt auch in Österreich

Sharehouse: Jörg Klöpper

Über die Online-Plattform der ShareHouse GmbH können ab sofort auch Lagerflächen und Logistikdienstleistungen in Österreich gebucht werden. An 20 Standorten in der Alpenrepublik sind freie Kapazitäten und logistische Services verfügbar. Aktuell speisen die gelisteten Anbieter bereits 50.000 Palettenstellplätze in den digitalen Marktplatz ein. Ähnlich wie in Deutschland, wo sich die Zahl der angebotenen Palettenstellplätze seit dem Go-Live im April 2018 versechsfacht hat, will das Start-up auch in Österreich rasch wachsen.

„Marktanalysen und Befragungen von Unternehmern haben ergeben, dass das Interesse an unserem Geschäftsmodell in Österreich riesig ist. Unsere Plattform auch für Lagerbetreiber aus der Alpenrepublik zu öffnen, war daher für uns ein logischer Schritt“, sagt Jörg Klöpper, Geschäftsführer der ShareHouse GmbH & Co. KG. In den vergangenen Monaten hat das Start-up die Bedürfnisse der Logistikdienstleister ausgelotet und sich die vorhandenen Marktstrukturen genau angesehen. „Dabei haben wir festgestellt, dass wir mit unserer Plattform eine Lücke schließen“, so Klöpper.

Innerhalb weniger Wochen registrierten sich bei ShareHouse Logistikdienstleister an 20 österreichischen Standorten mit einer Gesamtkapazität von 50.000 Palettenstellplätzen. Lagersuchende können über diese freien Kapazitäten ab sofort über die Plattform verfügen und bei Bedarf weitere Logistikdienstleistungen online dazu buchen. Das Prinzip dahinter ist vergleichbar mit dem von Airbnb: Unternehmen, die Lagerfläche benötigen, geben ihre spezifischen Anforderungen hinsichtlich Ort, Lagertyp, Zertifikaten und anderer Eigenschaften über eine Suchmaske online ein. Das System ermittelt daraufhin passende verfügbare Lager und listet in den Ergebnissen transparent alle relevanten Faktoren wie Kosten, Lagerausstattung, angebotene Dienstleistungen oder Branchenerfahrung. Zutreffende Angebote können direkt über die Plattform eingeholt werden. Für den Fall, dass keine passenden Lagerflächen auf der Plattform zu finden sind, gibt es die Möglichkeit, direkt beim ShareHouse-Team ein Gesuch zu starten. Die Mitarbeiter finden entsprechende Kapazitäten dann in der Regel innerhalb ihres Netzwerks binnen weniger Stunden.

In Deutschland hat sich das Modell bereits bewährt. Im April 2018 als reine Suchplattform mit etwa 300.000 Palettenstellplätzen an den Start gegangen, hat ShareHouse über die letzten Monate die Features und das Angebot des Online-Marktplatzes ausgebaut. Neben der reinen Angebots- und Suchfunktion, deren Filter im Laufe der Zeit verfeinert wurden, können mittlerweile Logistikdienstleister und Nachfrager auch direkt miteinander in Kontakt treten. Zusätzlich haben Lagersuchende, die auf der Plattform nicht fündig werden, nun die Möglichkeit, ihre Anfragen hier zu veröffentlichen. Logistikdienstleister können darauf mit konkreten Angeboten reagieren. „Dem Anstieg der Nutzerzahlen nach zu urteilen, war genau das der richtige Weg“, sagt Klöpper. 470 Logistikdienstleister bieten deutschlandweit aktuell 1,8 Millionen Palettenstellplätze an. Für Österreich erwartet das Start-up eine ähnliche Entwicklung.

Quelle: Sharehouse, Bild: Sharehouse

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*