Strategische Allianz zwischen Birkart Globistics und Viktoria-Transport

Die Birkart Globistics AG und die Viktoria-Transport GmbH & Co. KG wollen zukünftig ihre Zusammenarbeit verstärken, wobei sich beide Logistik-Unternehmen auf ihre jeweiligen Kernkompetenzen konzentrieren. Dies gaben die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Presseerklärung Ende vergangener Woche bekannt. Im Rahmen der Allianz ist die Übergabe der Birkart-Landverkehre im Raum Aschaffenburg/Raunheim an Viktoria geplant.

Die laufenden Verhandlungen schließen die Übernahme von in diesem Bereich tätigen Birkart-Mitarbeitern ein, so daß es nicht zu Entlassungen kommen wird. “Mit Viktoria haben wir einen in der Region starken und leistungsfähigen Partner gefunden. In unseren Überlegungen stand die Vermeidung von sozialen Härten ebenso im Vordergrund wie die Versorgung unserer langjährigen Kunden durch einen mittelständischen Partner vor Ort”, erklärt Hans Birkart, Vorstandsvorsitzender der Birkart Globistics AG. “Die im Bereich Ausgangsverkehre tätigen Mitarbeiter werden zu Viktoria überwechseln. Somit behalten unsere Kunden Ihre gewohnten Ansprechpartner. Allen anderen Mitarbeitern bieten wir Arbeitsplätze in unserem Unternehmen an.” Die Umstrukturierung wird 80 Birkart-Mitarbeiter und fünf Auszubildende betreffen. Ihnen unterbreitet Viktoria nach Abschluß der Verhandlungen und Zustimmung der Gremien voraussichtlich Anfang Dezember Angebote. An den Standorten Mönchengladbach, Würzburg, Nürnberg und Regensburg wird Birkart weiterhin Landverkehre durchführen.

Die Ziele beider Unternehmen ergänzen sich nach Ansicht der Partner perfekt: Während Viktoria-Transport den Geschäftsbereich Spedition im Rhein-Main Gebiet stärken und ausbauen will, konzentriert sich Birkart Globistics zunehmend auf die Kerngeschäftsfelder dks & Hanging Garment (Textillogistik und internationale Lohnveredelungsverkehre), Logistics & Service, Sea & Air Cargo (Luft- und Seefracht), Fairs & Events (Messe- und Veranstaltungslogistik) sowie Moving & Relocation (Möbelspedition). Birkart treibt den Ausbau seines internationalen Netzwerkes voran und investiert derzeit ca. 60 Mio. DM in den Bau bzw. Ausbau von Logistikzentren in Hanau, Langenfeld und Mönchengladbach, die zur Realisierung komplexer Logistikdienstleistungen z.B. im Bereich Textillogistik dienen. Die geplante Neustrukturierung des Teilbereiches Landverkehre im Raum Aschaffenburg/Raunheim fördert nach Angaben der Kooperationspartner insofern die strategische Entwicklung beider Partner.

Zukünftig soll Viktoria-Transport im Raum Rhein-Main Verteilpartner für alle Stückgutsendungen aus dem weltweiten Birkart Luft- und Seefrachtnetz werden, so die weiteren Pläne der beiden Unternehmen. Auch regionale Distributionsaufgaben aus dem Geschäftsbereich Logistics & Service sollen über Viktoria abgewickelt werden. Gleichzeitig öffnet Birkart dem Allianzpartner den Zugang zu seinen über 100 globalen Luft- und Seefrachtniederlassungen. Die Synergie- und Serviceeffekte aus der Mittelstandskooperation werden somit den Kunden beider Partner zu Gute kommen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*