Newsticker

Goodman entwickelt Logistikkomplex in Koblenz für Kühne + Nagel

Symbolbild: Baustelle

Der weltweit agierende Immobilienkonzern Goodman entwickelt in Koblenz ein rund 22.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum. 12.600 Quadratmeter der Immobilie mietet Kühne + Nagel zum Betrieb einer Shared Logistikanlage sowie für einen International Forwarding Standort an. Weitere 8.600 Quadratmeter Logistikfläche entstehen auf spekulativer Basis. Das Projekt soll im Herbst 2019 abgeschlossen sein.

Kühne + Nagel beschäftigt weltweit an rund 1300 Standorten in mehr als 100 Ländern nahezu 79.000 Mitarbeiter. Der Logistikdienstleister verfügt in Koblenz bereits über einen Standort für Luft- und Seefracht sowie den Overland-Sektor. Matthias Weiner, Mitglied der Geschäftsleitung von Kühne + Nagel Deutschland und verantwortlich für Kontraktlogistik, erklärt: „Der Standort Koblenz ist mit seiner multimodalen Verkehrsanbindung ein weiterer wichtiger Knotenpunkt in unserem deutschlandweiten Logistiknetzwerk. Das neue Gebäude in Koblenz unterstreicht die seit vielen Jahren bestehende und erfolgreiche Geschäftspartnerschaft mit Goodman.“

Optimale Bedingungen

Das Koblenz I Logistics Centre verfügt über 10.449 Quadratmeter reine Lager- und Technikfläche für optimierte Intralogistik-Prozesse. Um einen reibungslosen Warenumschlag zu gewährleisten, besitzt das Logistikzentrum insgesamt vierzehn Ladetore. Darüber hinaus bietet das Gebäude Platz für Büroräume auf einer Fläche von 1.233 Quadratmetern inklusive 310 Quadratmeter an Sozialflächen. 50 Mitarbeiterparkplätze sorgen für eine stressfreie An- und Abreise.

Dreh- und Angelpunkt für deutschlandweite Logistik

Der Logistikkomplex befindet sich im Koblenzer Industriepark direkt an der A 61. In unmittelbarer Nähe zur A 48 und zur A 3 liegt der neue Standort an der wichtigsten Nord-Süd-Achse Deutschlands. Die internationalen Flughäfen Köln/Bonn und Frankfurt am Main sind nur eine Stunde von Koblenz entfernt. Die an Rhein und Mosel gelegene Stadt ist mit rund 110.000 Einwohnern der Angelpunkt zwischen den Metropolen Rhein-Ruhr und Rhein-Main. Im Industriepark A 61 hat Goodman bereits einen rund 110.000 Quadratmeter großen Logistikkomplex für Amazon entwickelt.

Christof Prange, Head of Business Development von Goodman in Deutschland, erklärt: „Die Region Koblenz ist als Logistikstandort ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt. Der neue Logistikkomplex bietet durch die hervorragende Anbindung an Rhein und Mosel und die günstige Bahn- und Straßenanbindung Zugang für zwei Millionen Menschen, die im Umkreis von einer Stunde Fahrtzeit leben. Dies hilft unseren Kunden, näher an deren Kunden zu sein und die Liefergeschwindigkeit zu erhöhen.“

In Deutschland ist dies schon die vierte Kooperation allein in diesem Jahr. In den vergangenen Jahren sind unter anderem Logistikimmobilien in Großbeeren, Nürnberg und Hamburg entstanden.

Aufgrund der Tatsache, dass die begehrten Flächen vor Ort rar sind, baut Goodman daher nun spekulativ. Eine weitere 8.600 Quadratmeter große Einheit auf dem Areal ist noch zu vermieten. Inklusive 600 Quadratmeter Büro- und Sozialflächen verfügt das Gebäude über eine reine Lagerfläche von 7.226 Quadratmeter sowie 726 Quadratmeter Lagermezzanin. An das Objekt grenzen sechs LKW-Ladetore und Stellplätze für 30 PKW, wodurch es perfekt auf die Bedürfnisse von Unternehmen aus der Logistik und Leichtindustrie zugeschnitten ist.

Quelle: Goodman, Bild: ©Smileus / Fotolia

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*