Newsticker

KLU: Startschuss für maritimes Forschungszentrum

KLU: Logo

Die Kühne Logistics University (KLU) und Hapag-Lloyd stärken den Dialog zwischen internationaler Forschung und maritimer Wirtschaft am Standort Hamburg. Am Donnerstag wurde das „Hapag-Lloyd Center for Shipping and Global Logistics“ (CSGL) mit zahlreichen Gästen feierlich eröffnet.

Die Kühne Logistics University hat in Partnerschaft mit der Reederei Hapag-Lloyd ein neues Forschungszentrum mit dem Schwerpunkt maritime Logistik in Hamburg eröffnet. Das Hapag-Lloyd Center for Shipping and Global Logistics (CSGL) stärkt den Austausch zwischen internationaler Forschung und Unternehmen aus der Schifffahrt.

Das neue Zentrum sei ein konsequenter Schritt der privaten Hochschule, sich als Partnerin der Praxis zu etablieren und weiter zu internationalisieren, sagte Professor Dr. Thomas Strothotte, Präsident der KLU, auf der Eröffnungsfeier. „Wir verbinden Theorie und Praxis und bauen dabei auf den Kernkompetenzen der KLU in den Bereichen Digitalisierung, Wertschöpfung und Nachhaltigkeit auf“, so Professor Strothotte.

Karl Gernandt, Vorsitzender des KLU-Aufsichtsrats und Präsident des Verwaltungsrates der Kühne Holding AG, unterstrich in seiner Rede die Bedeutung des neuen Zentrums für die Wirtschaft. „Ganz gleich wie gut Unternehmen in der Logistik- und Schifffahrtsbranche etabliert sind, sie müssen aktiv in den Dialog mit jungen Talenten und Vordenkern treten“, sagte Gernandt. Nur so sei die Wirtschaft den Herausforderungen der Branche gewachsen. Gernandt hob zudem das besondere Engagement des KLU-Stifters Klaus-Michael Kühne bei der Gründung des CSGL hervor.

Rolf Habben Jansen, Chief Executive Officer bei Hapag-Lloyd, ergänzte: „Die internationale Containerschifffahrt steht vor großen Herausforderungen – unter anderem durch die fortschreitende Digitalisierung, die neuen Treibstoffregularien ab 2020 oder mögliche Einschränkungen des freien Welthandels durch neue Zollschranken. Wir erwarten uns vom CSGL vielfältige wissenschaftliche Forschungen, von deren Erkenntnissen unsere gesamte Branche nachhaltig profitieren kann.“

Geleitet wird das CSGL von Professor Michele Acciaro, der seit 2013 an der KLU forscht und lehrt. An der feierlichen Eröffnung im Goldenen Auditorium der KLU nahmen rund 150 Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik teil.

Quelle: KLU, Bild: KLU

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*