Newsticker

Luftfrachtkapazitäten: Hellmann Worldwide Logistics und cargo.one treiben Digitalisierung voran

Symbolbild: Flugzeug im Abendrot

Nach einer erfolgreichen gemeinsamen Evaluierungsphase schließt der weltweit tätige Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics mit cargo.one, der 2017 gegründeten, digitalen und Airline-übergreifenden Buchungsplattform, einen Kooperationsvertrag. cargo.one ermöglicht es Hellmann Worldwide Logistics, künftig Luftfrachtkapazitäten volldigital, in Echtzeit zu dynamischen Live-Spot-Raten für seine Kunden über die Plattform zu buchen. cargo.one ist die erste Plattform ihrer Art, die Luftfrachtspediteuren einen Online- Buchungsservice anbietet.

Als Unternehmen, das auf Innovationen setzt, ist Hellmann einer der ersten Kunden des Berliner Unternehmens und nimmt damit eine Vorreiterrolle in der Digitalisierung der Logistikbranche ein. In einem ersten Schritt wird Hellmann die Airline-unabhängige Plattform deutschlandweit einsetzen, um dann den weltweiten Roll-out umzusetzen.

Für Bart de Vries, Chief Operating Officer Air & Sea bei Hellmann Worldwide Logistics, bedeutet die Kooperation einen progressiven Schritt hin zu mehr Transparenz, Effizienz und Kundenorientierung: „Mit cargo.one ist die Digitalisierung in der Luftfracht angekommen. Als innovatives Unternehmen ist es uns wichtig, dass Hellmann hier vorne mit dabei ist. Über cargo.one können wir künftig noch transparenter und schneller Kapazitäten und Preise vergleichen und für unsere Kunden Frachtraum zu Top-Raten realisieren. Ich bin davon überzeugt, dass wir unsere Prozesse so beschleunigen und für unsere Kunden weiter optimieren werden.”

cargo.one-Mitgründer Moritz Claussen kommentiert die Zusammenarbeit: „Wir freuen uns, mit Hellmann einen führenden und zukunftsgewandten globalen Logistikkonzern von den Vorteilen der cargo.one-Plattform und unserem Angebot überzeugt zu haben. Für Airlines bietet cargo.one durch die Kooperation mit Hellmann Worldwide Logistics einen noch attraktiveren Distributionskanal.“ Gemeinsam werden die beiden Unternehmen darauf hinarbeiten, die Kapazitäten weiterer Airlines auf die Buchungsplattform zu bringen.

Quelle: Hellmann Worldwide Logistics, Bild: ©den-belitsky / Fotolia

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*