Newsticker

System Alliance: Gefco wird Systempartner

Symbolbild: Laderampe

Die Mainzer Niederlassung der französischen Spedition Gefco übernimmt ein Zustellgebiet der System Alliance mit Eckpunkten in Bingen, Offenbach, Bad Nauheim und Worms. In dieser Region beendet Hellmann Nieder-Olm Ende Februar sein Stückgutgeschäft. Alle benachbarten Regionalbetriebe des System Alliance-Gesellschafters bleiben unverändert im System Alliance-Netzwerk. In Abstimmung mit dem neuen Systempartner erfolgen jedoch kleinere Gebietsarrondierungen. In Nieder-Olm führt Hellmann außerdem den Bereich Contract Logistics weiter wie bisher. Das Segment Direct Load verlagert der Dienstleister an seinen nahegelegenen Standort in Kelsterbach.

Mit Gefco schließt sich ein globaler Anbieter der Stückgutkooperation an. Der europäische Branchenführer im Bereich der Automobillogistik will seine Präsenz in der Rhein-Main-Region ausbauen. Darüber hinaus verspricht er sich Bündelungseffekte für eine Effizienzsteigerung seiner gesamten Transportkette. Und mit den temperaturgeführten Transporten des Premium Service Thermo erweitert Gefco außerdem sein Produktportfolio im Stückgut-Bereich.

Durch die Zusammenarbeit wird Gefco Mainz die Zahl seiner eingesetzten Nahverkehrsfahrzeuge in etwa verdreifachen und sein Umschlagsvolumen sogar vervierfachen. Insgesamt betrachtet, verbessert sich durch diese Bündelung die Auslastung der Gefco-Lkw, womit eine Reduzierung der CO2-Emissionen einhergeht. Die bessere Balance zwischen Beschaffungs- und Distributionsvolumen im Tagesverlauf sorgt überdies im Gefco Umschlaglager Mainz für Effizienzgewinne.

Partner stärken sich gegenseitig

„Mit Gefco haben wir einen weiteren hochkarätigen Partner für unsere Kooperation hinzugewonnen“, erklärt System Alliance-Geschäftsführerin Gudrun Raabe. „So bleibt diese Region in unserem flächendeckenden Netzwerk stark repräsentiert.“ Frank Erhardt, Geschäftsführer bei Gefco Deutschland, ergänzt: „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit der System Alliance und den regen Austausch mit den angeschlossenen Partnern. Ich bin davon überzeugt, dass Kooperationen uns dabei helfen, unsere Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern.“

Quelle: System Alliance, Bild: ©oka / Fotolia

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*