Newsticker

Ölaustritt bei „Dublin Express“ in New York Container Terminal

Hapag-Lloyd: Logo

Bei der Entladung des Hapag-Lloyd Containerschiffs „Dublin Express“ im Global Marine New York Container Terminal wurde gestern Abend ein Loch im Rumpf festgestellt. Aus der rund 40 x 40 Zentimeter großen Öffnung trat Öl aus. Noch in der Nacht wurde das Loch versiegelt. Außerdem wurden umgehend weitreichende Ölsperren ausgelegt, um weiteres Ausbreiten des Öls zu verhindern und proaktiv Naturschutzgebiete in der Nähe zu schützen.

Das 4.120 TEU Containerschiff war auf der Fahrt von Port Everglades nach New York in schweren Seegang geraten.

Gallagher Marine koordiniert als Qualified Individual (QI) vor Ort zusammen mit Hapag-Lloyd alle entsprechenden Maßnahmen. Für eine genaue Einschätzung des Schadens ist es noch zu früh. Hapag-Lloyd arbeitet eng mit den relevanten Behörden und betroffenen Parteien zusammen, um die Auswirkungen auf Mensch und Umwelt so gering wie möglich zu halten.

Quelle: Hapag-Lloyd, Bild: Hapag-Lloyd

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*